Die Situation in Syrien wird immer brisanter. Ein Pentagonsprecher drohte Syrien und Russland, dass man die „eigenen Leute am Boden“ verteidigen werde. Gemeint sind damit nicht nur US-Soldaten, sondern auch mit den USA verbundene Kämpfer. Der syrische Botschafter in Peking gab derweil an, dass China einen Zusammenbruch des arabischen Staats nicht erlauben werde.

Imad Mustafa, Syriens Botschafter in Peking, sagte am Freitag, dass die syrisch-chinesischen Beziehungen in der kommenden Phase eine „bemerkenswerte Entwicklung“ erleben werden. Gegenüber dem libanesischen TV-Sender al-Mayadeen sagte er während eines Telefoninterviews, dass Syrien aus Sicht der chinesischen Regierung eine „rote Linie“ sei, deren Zusammenbruch man „nicht erlauben“ werde.

„Chinas Unterstützung für Syrien ist strategisch, tief verwurzelt und kontinuierlich, und dies hat sich seit Beginn der Krise auch nicht geändert, was sich insbesondere im UN-Sicherheitsrat herausstellte“, fügte Mustafa hinzu. Der syrische Botschafter beschrieb die militärischen Beziehungen zwischen Syrien und China als „alt“ und sagte weiter, dass beide Länder bei der Bekämpfung des globalen Terrorismus ein gemeinsames Interesse hätten.

Weiterlesen auf Gegenfrage.com

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..