Viele Systemkritiker kleben förmlich an Facebook und Twitter. Denn man wartet aufgeregt darauf, „gesperrt“ zu werden.
Das ist dann in gewissen Kreisen wie ein Ritterschlag und wird groß lamentiert:

Bin wieder gesperrt!

So war es auch evl. nicht ganz zufällig, wenn ausgerechnet AfD – Politkerinnen die ersten „Opfer“ der Netz-DG waren und bundesweite Presse bekamen! Aber das wissen wir heute ganz gut, dass auch negative Medienpräsenz besser ist, als ignoriert zu werden.


Manch ein fleißiger, eifriger Politiker bleibt unbekannt, weil er nie groß Schlagzeilen bekommt. Alleine durch die „Hassmails“ schafften es jedoch clevere Politiker/innen ganz groß in die Medien!

Die Medienpräsenz durch die aktuelle Twittersperrung von Frau von Storch ist unbezahlbar. Das würde mittels gesponserten Werbepostings eine Menge Geld kosten.

Aber reicht das, um Ministerin oder einmal Kanzlerin zu werden?

Da schauen wir mal in die Historie der Bundesrepublik, in die Biografien solcher Strategen, die es „geschafft“ haben!
Aber für die Beteiligung an brutalen Straßenschlachten, ist Frau von Storch evtl. körperlich nicht geeignet. Schade, denn so könnte man Minister werden!

Um sich an einem völkerrechtswidrigen Krieg zu beteiligen, dazu muss man auch besser in der Regierung sein, bereits die Kanzlerschaft besitzen.

Mit der Netz-DG hat man nun immerhin eine schöne Möglichkeit, durch provokatives Posting in die Medien zu gelangen. Denn wenn der eine oder andere Hartz IV – Stratege strafbare Dinge im Web postet, so dass er von der Arbeitsstelle weg „abgeholt“ wird, dann dürfte man dagegen annehmen, dass Frau von Storch überlegt postet. Sie weiß auch ganz gut, wo die Grenzen verlaufen?
Jedenfalls sehen wir an Biografien aus Zeiten des Radikalenerlasses und der brutalen Straßenschlachten, dass man trotzdem weit kommen kann. Die LINKE, jahrelang von den Geheimdiensten beobachtet, sitzt heute in diversen Landtagen, dem Bundestag und in Länderregierungen, stellt den Ministerpräsident von Thüringen. Ebenso wie jene, die aus „Deutschland verrecke“ und „Mach kaputt“-Zeiten kommen. Heute stellen sie selbst Strafanzeigen, weil sie sich „beleidigt“ fühlen!

Es bleibt in Deutschland eigentlich alles beim Alten. Während man vordergründig ein Spektakel aufführt, laufen hinter den Kulissen die eigentlichen Aktionen ab. Wie J. Fischer einst meinte:

Es ist egal, wer regiert.

Siehe auch Seehofers Einlassungen und Erkenntnisse dazu!

Das sehen wir alleine daran, dass sich, egal wer regiert, die Lage für die sozial Schwachen und den Mittelstand kaum ändert bzw. verbessert, während das Kapital von Erfolg zu Erfolg, von Profit zu Profit eilt! Aber immerhin: Das Kindergeld wurde um zwei Euro erhöht, in einem Land, in dem laut Glücksatlas der Bundespost, die Menschen zufrieden und glücklich sind, wie nie! Auch wenn alle fünf Minuten jemand einen Suizidversuch unternimmt!

Ob als nächstes Gabriel Ärger bekommt?

.

.

[affilinet_performance_ad size=300×250]

.

.

2 Gedanken zu “Satire: Chancen des Netz-DG nutzen!

  1. https://frankenbergerblog.com/2018/01/02/geheimdienste-brauchen-netz-dg-nicht-fuerchten/comment-page-1/#comment-4253

    Rechtsanwalt Dr. Björn Clemens

    Hochverrat begeht,
    „wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
    1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
    2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern.“

    https://www.merkur.de/politik/mehr-als-1000-strafanzeigen-gegen-merkel-wegen-hochverrats-zr-8638752.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.