Am 7. Januar geht es wieder mit Sondierungen los! Warum wundert mich das nicht?

Am 7. Januar geht es wieder mit Sondierungen los! Warum wundert mich das nicht?

Die satanischen Feiertage sind der breiten Öffentlichkeit kaum bekannt. Ist auch nicht nötig, weil sie sich oft mit hohen kirchlichen Feiertagen überschneiden.

Die christlichen und heidnischen Daten haben sich überlagert, die vor allem in den Rauhnächten die Wilde Jagd ziehen sehen. Diese ursprüngliche Zeitspanne denkt man sich zwischen der Wintersonnenwende, d. h. dem 21. Dezember und, zwölf Nächte weiter gerechnet, dem 2. Januar; im europäischen Brauchtum rechnet man jedoch seit der römischen Antike meist vom 25. Dezember (Weihnachten) bis zum 6. Januar (Hochneujahr).

Heute glauben viele Leute nicht mehr wirklich an die frommen Legenden der Bibel – es sei denn sie wohnen im US-Bibel-Gürtel.

Man würde sich damit auch nicht beschäftigen, wenn man nicht ein eigenartiges Phänomen beobachten könnte: Während Internetsheriffs im WEB und den Social Media Foren nach bösen Kommentaren forschen, treiben satanische Foren regelrecht fröhliche Urständ, soweit bei diesen Strategen Fröhlichkeit überhaupt vorkommt. Oder fanden sie das Eröffnungsritual des Gotthardt – Tunnels auch nur in einer Sekunde „fröhlich“!?

„Am 7. Januar geht es wieder mit Sondierungen los! Warum wundert mich das nicht?“ weiterlesen