Amsterdamer Polizei lässt Hunde auf Demonstranten los

Amsterdamer Polizei lässt Hunde auf Demonstranten los

Menschen haben Filmmaterial aufgenommen und ins Internet gestellt, das zeigt, wie die Polizei Demonstranten angreift, wehrlose Menschen verprügelt und dann Polizeihunde loslässt, um die Demonstranten zu terrorisieren. Die Amsterdamer Bürgermeisterin Femke Halsema erließ eine Notverordnung, die die Polizei ermächtigte, den zentralen Museumsplatz mit allen Mitteln zu räumen. Die Demonstranten marschierten mit Musik und gelben Regenschirmen, um ihren Widerstand gegen die Maßnahmen der Regierung zu demonstrieren.

Dies sind keine Politiker mehr, die das Volk repräsentieren, denn sie sind zu einer rücksichtslosen Tyrannei übergegangen. Es gibt absolut keine Rechtfertigung für die Schließung von Unternehmen und die Vernichtung von Arbeitsplätzen auf Omicron. Europa hat sich in eine vollständige Tyrannei begeben, und das wird kein gutes Ende nehmen. Sie haben die Grundlagen der Zivilisation völlig zerstört, und historisch gesehen sind dies Handlungen, die eine Revolution rechtfertigen. Die Polizei in Amsterdam hat bewiesen, dass sie von den Nazis, die sie einst hassten, nicht zu unterscheiden ist.

Stanley Milgrams Forschung über Gehorsam gegenüber Autoritäten zeigt, dass die Amsterdamer Polizei genau das tut, was die Nazis taten, und ihre Handlungen mit der gleichen Behauptung rechtfertigt, dass auch sie nur Befehle befolgten. Und warum? Dies wird eingesetzt, um zivile Unruhen zu bekämpfen. Es dient auch dazu, die hirnlosen Schafe zu trennen, die alles befolgen, was die Regierung sagt, was den Studien von Stanley Milgram entspricht.

Die Deutschen, die nach dem Zweiten Weltkrieg vor Gericht gestellt wurden, sagten, sie hätten nur Befehle befolgt. Dies inspirierte Milgram zu seinen Untersuchungen, denn viele behaupteten, die Deutschen seien einfach anders und könnten die Juden ohne Reue töten. Bei den Nürnberger Prozessen sagten diese Deutschen einfach, sie hätten nur Befehle befolgt…

Hier haben wir es wieder einmal mit einer Polizei zu tun, die sich genauso verhält wie die Nazis während des Zweiten Weltkriegs, ohne jegliche Moral oder Gewissen. Solange die Polizei die rücksichtslosen Politiker verteidigt, ohne jegliche Moral zu hinterfragen, wird die Tyrannei die Oberhand gewinnen. Die Polizei sorgt für den Niedergang und den Fall Europas. Sie handeln nicht nur rücksichtslos, sie haben auch keine Rücksicht auf ihr eigenes Land, außer dass sie Freude daran haben, anderen Schmerz zuzufügen…

Hier in englisch der Artikel dazu:
https://www.armstrongeconomics.com/world-news/civil-unrest/amsterdam-police-unleash-dogs-on-protesters/


Ich werde in meinem nächsten Artikel aufzeigen, wie man sich gegen diese Kampfhunde und Polizeipferde ganz einfach erwehren kann. Kann sich jeder selbst bauen und ist sehr effektiv! Es setzt umgehend alle tierischen Kampfbegleiter dieser Söldner außer Kraft. Evtl. sogar für immer!

Das kritische Netzwerk
Die Diskussionsgruppe dazu

Morddrohungen gegen Kinder – linksautonome Gefahr

Morddrohungen gegen Kinder – linksautonome Gefahr

In diesem Artikel zeigen wir auf, mit welchen Mitteln die „Junge Welt“ mit anders denkenden Journalisten umgeht. Welche Register gezogen werden um gegenläufige Meinungen zu unterdrücken. Sie schrecken vor gar nichts zurück!

Wenn jetzt schon die kleinen Kinder von Journalisten auf der Abschussliste stehen und man sich als Journalist ein Security-Team zulegen muss, dann ist es 30 Sekunden vor Zwölf in unserem Land. Es reicht!

„Morddrohungen gegen Kinder – linksautonome Gefahr“ weiterlesen

Judenverfolgung in Israel

Judenverfolgung in Israel

Einleitend bis zur Trennlinie ein Text aus einem sozialistischem Medium, der roten Fahne:

„Der Zionismus nährt sich aus dem vergossenen Blut von Juden“, klagt Rabbi Weiss. Deshalb warnt er die Nichtjuden davor, ihren durch die Handlungsweise der Zionisten hervorgerufenen Zorn auf die Juden im allgemeinen zu projizieren, weil das nicht nur ungerecht, sondern auch noch Wasser auf die zionistischen Mühlen wäre.

„Die Zionisten befinden sich in einer Win-Win-Situation“, erklärt der New Yorker Rabbiner. „Wenn sie erhalten, was sie fordern, haben sie gewonnen. Wenn man sich ihren Forderungen nicht beugt, bezichtigen sie die andere Seite, sie würde mit ihrer Haltung den Antisemitismus anheizen – und das bringt den Zionisten wieder die Unterstützung all jener, die keine Antisemiten sein wollen.“

Das Schlagwort “Antisemitismus” werde von der zionistischen Propaganda sowieso als Rechtfertigung für die Existenz des Staates Israel ausgeschlachtet, schließt Rabbi Weiss seine Argumentation. Aus diesem Grund versuchen die Zionisten auch immer wieder, gegen sie gerichtete Kritik mit einem grundsätzlichen Judenhass gleichzusetzen.


Aktuelles Ereignis:

Hunderte orthodoxe Juden stießen am Sonntag in Jerusalem mit der Polizei zusammen, bei ihrem Protest gegen ein Urteil des Gerichts, um in der Armee eines säkularen Israelis zu dienen. Die Demonstration in einer Nachbarschaft der Stadt wurde von einer besonders harten Gruppe namens „Eda Eda“ organisiert. Rabbiner hielten in der Nähe von Mea ihre Reden, während sie ein Banner hochhielten: „Wir sind Juden und werden uns daher nicht in der zionistischen Armee melden.“

Ich vermute, dass viele Israelis keinen Wirbel darum machen werden, denn Israels wahrer Staat ist der Zionismus (wie auch Gideon Levy Notes) und nicht wirklich das Judentum – und das ist die Religion, die diese Juden vertreten, die im wesentlichen gegen die Zionisten protestieren. Im folgenden Video könnt ihr sehen, wie Israels Staatsmacht mit friedlich protestierenden Juden umspringt:

.

.

Zum Abschluss noch ein paar wichtige und meiner Meinung nach historisch sehr bedeutsamen Worte eines anderen streng orthodoxen Juden, G. J. Neuberger. Er sprach auf einer Konferenz über Zionismus und Rassismus in Tripolis über „die grosse Kluft zwischen Judaismus und Zionismus“:

„Wir Juden glauben, dass Adam nach dem Ebenbilde Gottes erschaffen wurde und der gemeinsame Vorfahre aller Menschen ist. Zu dieser Zeit in der Menschheitsgeschichte gibt es keinen Raum für privilegierte Leute, die mit anderen machen können, was ihnen gefällt.
Das Menschenleben ist heilig und die Menschenrechte dürfen nicht von jenen verneint werden, die sie der ‚nationalen Sicherheit‘ wegen oder aus anderen Gründen untergraben wollen. Niemand weiss das besser als die Juden, die so oft und für so lange Zeit zweitklassige Bürger waren.

Die Zionisten mögen allerdings anderer Meinung sein. Das ist verständlich, denn Judaismus und Zionismus sind alles andere als das Gleiche:
Wenn jemand ein guter Jude ist, so kann er kein Zionist sein; wenn jemand ein Zionist ist, so kann er kein guter Jude sein.“


.

Nehmt Euch diese Bilder und Worte zu Herzen und lasst es wirken. Nur weil ein Mensch jüdischem Glauben ist, ist er noch lange kein schlechter Mensch. Es sind die, die vorgeben jüdischem Glauben zu sein und ganz andere Interessen vertreten. Es sind die Zionisten!

.

.

 

Ursachen von Ursache – Bundesrepublik in Deutschland (NGO)

Ursachen von Ursache – Bundesrepublik in Deutschland (NGO)

Hier nun weiteres aus dem Netz für Euch.  

Ursache…

Bis vor wenigen Tagen kannte ich weder Adrian Ursache, noch seinen Staat „Ur“. Eine Tickermeldung über einen SEK Einsatz mit 200 (!!!) Polizisten zur Vollstreckung von streitigen 4.000,- (!) €uro Grundschuld ließen mich dann doch aufmerksam werden. Das offensichtliche Missverhältnis zwischen Forderung und Einsatz musste die Frage aufwerfen: Worum geht es wirklich?!

Adrian Ursache war „Mister Germany 1998“ und seine Frau Sandra, „Miss Germany 2000“. Ein so gesehen erfolgreiches Paar. Verheiratet, zwei Kinder, Reihenhaus, Bankkredit und er als Vertriebsleiter einer Mobilfunkgesellschaft mit einem scheinbar bürgerlichen Leben in der Mitte der Gesellschaft. Was war geschehen?

500988503

Familie Ursache

Adrian Ursache wurde sich offenbar in den letzten Jahren bewusst darüber, was im „Staat“ faul war. Die BRD, welche er früher als Person vertrat, ist ein Unrechtskonstrukt. Es wurde ihm klar, dass er von Personen verwaltet wurde, die weder das Recht noch das Gesetz als Grundlage hatten. Es wurde ihm klar, dass die aktuelle Bundesregierung aus einer faschistischen Grundlage heraus reGIERte. Die meisten Gesetze, welche diese Parteiendiktatur für sich in Anspruch nimmt, stammen aus den 1930´er Jahren und sind somit REICHSGESETZE! Diese wollte er nicht mehr anerkennen und sich weiter als Sklave unterwerfen. Er suchte den juristischen Weg aus dem System. Das folgende Video entstand einem Tag vor dem SEK Einsatz und spricht für sich:

.
.

.

.

Wer mehr über Adrian Ursache erfahren möchte, kann dies ausführlich im Internet tun und ich möchte hier nicht noch eine weitere Seite mit den gleichen Informationen eröffnen. Allerdings möchte ich meine Meinung darüber öffentlich machen, was ich von der Aktion der ausführenden Organe des „Staates“ BRD halte.

Ob es Recht ist, seinen eigenen Staat „UR“ zu gründen und sich damit dem Gemeindewesen zu entziehen, sei dahingestellt. Was aus meiner Sicht entscheidend ist, wie es zu dieser Eskalation gekommen ist. Adrian Ursache hat sich auf seinem gesamten Weg immer auf der Grundlage geltender Gesetze bewegt. Er hat sogar seine „Gegner“ immer aufgefordert, dies ebenso zu tun und diese sogar regelrecht dazu gezwungen, sich an „IHRE GESETZE“ der BRD zu halten. Er bettelte förmlich darum, ihn doch nach geltender Rechtslage (Deutsches GRUNDGESETZ und weitere) seine angebliche Schuld zu belegen. Mehrere Prozesse und etliche Aktenorder später, war bis heute niemand aus dem „Rechts“staat BRD dazu bereit oder in der Lage, aufgrund geltender deutscher Gesetze ihm einen Verstoss gegen eben diese nachzuweisen.

.

b-ursache-reuden-260816

Adrian Ursache diskutiert öffentlich das deutsche Recht

Adrian Ursache hat damit geschafft, was man mit friedlichen Mitteln nicht besser schaffen kann; er hat den Pseudostaat BRD in seine Schranken gewiesen und das mit den Mitteln, welche die BRD und ihre Erfüllungsgehilfen als Waffe gegen die eigene Bevölkerung einsetzen; die GESETZE! Willige Erfüllungsgehilfen, die wider besseren Wissens und aufgeklärt, dass sie gegen geltendes Recht verstossen, dennoch mit Waffengewalt Unrecht durchsetzen, müssen auch mit einer späteren Aufarbeitung der Verantwortung ihrer kriminellen Taten rechnen. Dazu gehört der im Falle Adrian Ursache hauptsächlich agierende „Gerichtsvollzieher“ Steven Jaki. Er wurde mehrfach über seine Unrechtshandlungen umfassend aufgeklärt und es läuft auch diesbezüglich ein rechtsstaatliches Ermittlungsverfahren gegen ihn. Das hält diesen Menschen nicht davon ab, als PERSONal der BRD ReGIERung gesetzwidrig zu handeln!
.

 

steven-jaki-gerichtsvollzieher
Setzt wissentlich Unrecht mit Gewalt durch: Gerichtsvollzieher Steven Jaki

Wenn der Staat eingestehen müsste, dass Adrian Ursache stellvertretend für viele tausend ebenfalls betroffener Menschen in der BRD RECHT hat, wäre das nicht nur die juristische Bankrotterklärung des Staates, sondern auch das Ende eines Staatskonstruktes, da er seiner Basis entzogen wäre! Genau davor fürchten sich die Personen aus dem Amtsstuben und Regierungsgebäuden. Damit hatte allerdings Adrian Ursache sich zum STAATSFEIND NUMMER 1 gemausert. Mit juristischen Mitteln konnte man weder der Person, noch dem Menschen Adrian Ursache beikommen. Also zog der Staat BRD seine letztlich übriggebliebene Waffe, um sein Überleben zu sichern, er benutzte sein Gewaltmonopol dazu, diesen schmerzlichen Dorn im Gebein zu entsorgen. Die BRD rückte mit einem übermächtigen Aufgebot von 200 (!) schwer bewaffneten Polizisten an, um eine 6 Köpfige Familie wegen 4.000 €uro Grundschuld zwangsfestzusetzen. Wo waren diese Spezialeinheiten in der Silvesternacht von Köln?! Wo sind diese harten Jungs an den Grenzen?! Wir kennen die Antwort. Der Feind sitzt nicht an Grenzen oder bei den Flüchtlingen, der Feind ist der aufgeklärte und intelligente Mensch, der den echten Staatsfeind erkennt und dieser sitzt in der ReGIERung des Landes BRD!

Warum führe ich diese Gedanken hier auf? Ich könnte mir vorstellen, dass Adrian Ursache, ohne es zu ahnen, vielleicht ein neuer Rudi Dutschke ist, der mit seiner Handlung die Öffentlichkeit über einen Missstand aufmerksam und eine große Lüge der deutschen Bevölkerung offenbar macht. Vielleicht ist genau das jetzt der Punkt, an dem die Menschen begreifen, was falsch in IHREM LAND läuft und auch das letzte Schlafschaf mit dem Denken beginnt. Vielleicht oder hoffentlich, war dieser Vorfall der Startschuss für eine Aufklärung und Veränderung in ganz Deutschland. Der scheinbar übermächtige ReGIERungsapparat ist zu schlagen, durch seine eigenen Waffen, die Gesetze. Auch sein GEWALTmonopol ist damit zu durchbrechen, indem wir den Polizisten und Angestellten des Staates immer wieder anhand der gültigen Gesetzen aufzeigen, dass sie mit ihrem Handeln sich nicht nur STRAFBAR machen, sondern auch UNRECHT vertreten.Wer es dann dennoch weiter begeht, muss auch mit den Konsequenzen daraus leben, die in einem anstehenden Prozess der juristischen Aufarbeitung mit Sicherheit anstehen.

.

Adrian Ursache.png

.

Dem Staat BRD bleibt jetzt nur noch die GEWALT, was anhand von Gesetzesentwürfen zur Bundeswehr im Inneren (Schäuble, von der Leyen), Zensur der Meinungsfreiheit (Heiko Maas, Facebook, Antonio Amadeo Stiftung) und der Totalüberwachung (de Maiziere) schon zum tragen kommt. Beobachten wir gemeinsam diesen Weg und unterstützen diesen durch sachliche und friedliche Aufklärung der Menschen zu ihren Rechten

…in diesem Sinne, bleibt informiert, Euer consiliarius

.

Quelle : https://consiliarius.wordpress.com/2016/08/29/ursache/

Zeitschrift beschimpft Kasperl als „Nazidrecksau“

Zeitschrift beschimpft Kasperl als „Nazidrecksau“

Er hat Millionen Kinder glücklich gemacht mit seinem „Seid ihr alle da?“. Aber jetzt wird der Kasperl Krawuzi Kapuzi in der Zeitschrift „Wienzeile“ niedergemacht. Unter dem griffigen Titel „Kasperl, die Sau“ beschimpft Autor Andreas Heindl den lustigen Gesellen als „selbstgefällig faschistische, denunzierende Nazidrecksau“. Sehr wahrscheinlich umsonst, aber sicher nicht gratis: Die „Wienzeile“ wird von der Stadt Wien und der Sektion für Kunstangelegenheiten des Bundeskanzleramtes gefördert.

Die „Wienzeile“ erscheint vier Mal jährlich und ist nur in ausgewählten Vetriebsstellen zu bekommen man bleibt offenbar unter sich. Wer aber ein Exemplar der Ausgabe 69 ergattern konnte, der bekam es mit dem Holzhammer besorgt.

Auf einer ganzen Seite rechnet Andreas Heindl mit dem Kasperl ab der ihm offenbar eine schwere Kindheit beschert hat. „Er ist kein lustiger Kerl, der dauernd die Sachen verdreht,“ glaubt Heindl zu wissen, „die Figur des Kasperls, wie wir ihn kennen, basiert auf der Kasperlfamilie von Max Jacob aus den Zwanzigerjahren. Die Nazinähe von Max Jacob ist unumstritten. Und ihr wollt wirklich diesen Kasperl, diesen Faschisten herholen?“

Präpotente Puppenfratze

Und weiter: „Dass diese Puppenfratze jetzt noch immer im Fernsehen ist, dass diese unangenehme Präpotenz und Selbstgefälligkeit von Kindern noch gesehen wird…ist eine Ungeheuerlichkeit“. Denn der Kasperl prügle das Krokodil und sperre auch noch alte Frauen ein. „Die Kinder, die in den fünfziger und sechziger Jahren den Kasperl gesehen haben…hoffen auf den starken Mann. Der Kasperl ist eine demagogische, selbstgefällig faschistische, denunzierende Nazidrecksau“ läuft Heindl zum Abschluss seiner Suada aus wie ein Spiegelei.

Puppenmutter: „Wir spielen für die Kinder“

„So ein Blödsinn“ ärgert sich Puppenmutter Hertha Kindler, die seit 1958 mit „Kasperl und Strolchi“ im Fernsehen auftritt, „bei allen Kasperln wird Gewalt strikt vermieden, da wird keine Großmutter weggesperrt. Wir spielen für die Kinder.“

Die Herausgeber der „Wienzeile“ verweisen auf ihrer Homepage übrigens stolz darauf, von der Kulturabteilung der Stadt Wien und vom Bundeskanzleramt, Sektion für Kunstangelegenheiten, gefördert zu werden. Also mit Steuergeldern. Dann stellt sich nur noch eine Frage: Wen wird es länger geben, die Zeitschrift oder den Kasperl? Es bleibt spannend.

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #K-Networld auf Facebook, Twitter oder Instagram!

.

Quelle: http://www.krone.at/

UNO warnt vor katstrophaler Lage im australischen Auffanglager

UNO warnt vor katstrophaler Lage im australischen Auffanglager

Genf (Press TV/ParsToday) – Das Hohe Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) hat sich über zunehmende Misshandlungen und Gewalt im australischen Auffanglager auf Nauro besorgt geäußert.

Die Zeitung Guardian veröffentlichte am Mittwoch 8000 Seiten Berichte und Dokumente über dieses Auffanglager. Darunter befindet sich Material über sexuelle Übergriffe und Misshandlung von Kindern, Selbstmisshandlungen und Selbstmord unter den Flüchtlingen; sie betreffen einen Zeitraum zwischen Mai 2013 und Oktober 2015.

Die UNHCR-Sprecherin, Ravina Shamdasani,  sagte am Freitag in Genf: Die Behörde ist über die neuen Berichte, die in über 1000 Seiten verfasst wurden und die Ereignisse auf Nauru betreffen, sehr besorgt.

Die Enthüllungen stimmten  leider mit den Befunden und Recherchen von UN-Experten und Inspektoren überein, erklärte die Sprecherin.

Angesicht der immensen seelischen und geistigen Probleme der Flüchtlinge könne man voraussehen, dass sich die Lage dort stetig verschlechtern wird.

Daher seien Untersuchungen und eine angemessene Behandlung notwendig. Es sei auch wichtig, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen würden.

Die australische Regierung hat in den vergangenen Jahren eine strenge Einwanderungspolitik hochgefahren; Flüchtlinge werden in unmenschlicher Situation festgehalten; Folge sind heftige Kritik aus dem In- und Ausland.