Jahresendsatire: Million People March

Jahresendsatire: Million People March

 Million People March

Wenn man in Berlin lebt, dann hat man oft den Eindruck, es wird ständig irgendwo protestiert. Manchmal ziehen gleich mehrere Demos durch die Gegend. Bei bestimmten Gegendemos muss man die gegensätzlichen Lager auseinander halten, damit es nicht zu Ausschreitungen kommt.

Diese Demonstrationsfreude täuscht, denn oft sind hier gut organisierte Profis am Werk, die sogenannten Berufsdemonstranten, die sich heute offensichtlich schönes Geld verdienen können.

Auffällig gut gekleidet und ausgerüstet, gut durchtrainiert, so sahen die erstaunten Hamburger den Schwarzen Block. Mancher wünschte sich, die Polizei sei so in Schuss. Denn in manchen Bundesländern fließt das Geld in Prestigeobjekte, so dass für wichtige Dinge das Geld knapp ist. Ausrüstungsgegenstände müssen sich Polizisten selbst beschaffen, bzw. Zuzahlungen leisten. Da haben es manche „Kampfgruppen“ besser, die anscheinend über  großzügige Sponsoren verfügen.

„Jahresendsatire: Million People March“ weiterlesen

Jahresrückblick: Die große Stunde der Volksphilosophen und Oberlehrer der Nation!

Jahresrückblick: Die große Stunde der Volksphilosophen und Oberlehrer der Nation!

Oder heißt es heute Volxs -Filsofen?

Wie auch immer, das Land der Dichter und Denker, es versammelt sich um seine großen Volksphilosophen, die erklären humorvoll verpackt, was alles passiert ist und was man davon zu halten hat.

Allerdings kommen einige als „Comedian und Kabarettisten“ daher, denn da kann man heute ein wenig freier filosofieren. Es wird nicht alles auf die Waagschale gelegt und man muss nicht sofort mit dem Staatsanwalt oder Kahane rechnen. Auch wenn Satiremagazine ihre Hefte heute durch Anwälte vorab streng prüfen lassen, denn sie werden mit Klagen überzogen.

„Jahresrückblick: Die große Stunde der Volksphilosophen und Oberlehrer der Nation!“ weiterlesen